Marillenblütenwanderung - Nachschau

Nicht zuletzt wegen der tollen Bewerbung (wir wurden erstmals in orf.at erwähnt) waren es fast 70 Teilnehmer, die unsere Wanderung und die Jause genossen haben.

Danke auch an Elke Wallner-Zeinzinger, die viel regionales Wissen über Natur und die Umgebung eingebracht und vermittelt hat. Über die Ferdinandswarte ging es in die verlassene Kellergasse der Donauleiten zur Jausenstation und zurück zum Heurigen Dürauer.

Zurück